Sonntag, Oktober 15, 2006

frage und antwort

Alles recht stockend hier...Zeit, die Zeit der Unhöflichkeit zu beenden...hier das Stöckerl von da Samoafex:


Fünf Dinge, die ich nicht habe, aber gerne hätte

1)eine Jahreskarte für Air-Berlin

2)eine Zauberbibliothek, mit verstaubten verborgenen Schätzen aus den vorigen Jahrhunderten einerseits und andererseits den neuesten Erscheinungen zu jeglichem Thema, an das ich auch jenur einen kleinen Gedanken verschwendet habe, natürlich inklusive schrulligem Bibliothekar, der liebe-und geheimnisvoll irgendwelche Zaubertricks a la ich hol dir eine Münze hinterm Ohr hervor, mit mir macht, wenn ich zum Lesen komme.

3) tschängbummbäng

4) den richtigen Teint um meine Haare blondieren zu können.

5) Mein eigenes Tonstudio. *smmmmiiiiiiiiiiiile*


Fünf Dinge, die ich habe, aber lieber nicht hätte:

1) Zuviele Bücher, die ich gelesen habe oder die nächsten 5 Jahre nicht lesen werde. Ohne den Zauber-Bibliothekar mit seiner Zauberbibliothek nehmen Sie nur Platz in meinem Zimmer ein und vorallem wertvollen Platz für die Bücher, die ich jetzt lese. Vielleicht schluckt ja das ebay-Nirwana das eine oder andere populärwissenschaftliche Schrottbuch. Gekauft aus Verzweiflung in der einen oder anderen Lebenslage. Die politischen Bücher will ich nicht weggeben. Who knows...

2) Einen E-Bass. Inklusive Case und Verstärker. Will den jemand? Vielleicht unser neuer zukünftiger Bassist? Die weibliche Form sei hier eingeschlossen und mit grellpinkem Marker hervorgehoben.

3) Ein Poster von Darkest Hour. Zuviel Erinnerung dran um es wegzuwerfen. Zu düster um es aufzuhängen. Was macht eigentlich all dieses Gerümpel in meinem Zimmer???

4) Einen Termin bei einer Knochendichte Untersuchung. Tut das weh????
Mal schaun ob ich noch dicht bin. In den Knochen.

5) Verwandtschaftsbeziehungen in die Schweiz. Das ist nicht persönlich zu nehmen, gell Sabi.


Fünf Dinge, die ich nicht habe und auch nicht haben möchte:

1) Geschlechtskrankheiten jeglicher Form und Gestalt.

2) Die Piepsstimme sätmlicher MTV Moderatorinnen.

3) Meine alte WG wieder am Hals.

4) Diese laaaangen Fingernägel mit der French Manicure...völlig unbrauchbar im Leben.

5) Einen Schweizer Nachnamen.



Fünf Gerngelesene, an die das Stöckchen weiterfliegt

Andrej Kurkow, Stefano Benni, Jean Rhys, Elfriede Jelinek und meine Mama.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Bin schon sehr gespannt, was die Elfriede antwortet! :)

Und Knochendichteuntersuchung?!? Wie untersucht man da? Jessas, ich werd' an dich denken!
Aber du bist sicher dicht. Wie sonst auch. ;) Also jetzt nicht falsch verstehen!

Jessas, "dicht" ist ein extrem mehrdeutiges Wort!

sabi55 hat gesagt…

du scheinst uns schweizer wirklich sehr zu mögen, brünettchen!

Anonym hat gesagt…

weber ist als schweiozer nachname gar nicht so schlecht...... besser als "bünzli" oder "rüdisüli"

bester gruss caspar weber

caspar hat gesagt…

weber ist als schweiozer nachname gar nicht so schlecht...... besser als "bünzli" oder "rüdisüli"

bester gruss caspar weber