Donnerstag, Dezember 14, 2006

i am not so

into music

not so into writing

not so into songwriting

today i joined a wasted crowd of songwriters

gott, war der erste typ mies.
gott, war der schlecht.

ich wußte nicht wie ich klatschen sollte, ohne dass man auf 2 meilen riechen konnte wie unehrlich das war.

einige misslungene janis joplin covers später verließ er glücklicherweise die bühne.

ich dachte - ok, was auch immer jetzt kommt - ich kann es durchstehen. die zweite songwriter-combo war dann auch besser. nun gut - nicht schwer nach ihm. aber sie waren definitiv besser.

und dann der dritte. der war saugut. saunervös aber saugt. gell, matscho! ;-)

und die vierten. wow. die sängerin hat mich umgeblasen. die war echt erotisch und konnte singen mit allem gefühl und pathos. herrlich. auch wenn das shania twain cover gegen ende wirklich nicht der hammer war. denn shania twain ist und bleibt für mich jenseits des guten geschmacks. und über guten geschmack lässt sich NICHT streiten. jawoll. und: silverchair....auweia...die originalmelodie ist einfach besser als jedes cover-episödchen. wenn schon covern, dann bitte gscheit. aber wie gesagt, die sängerin war echt gut.

und dann ging ich. mit einem bier in der hand, hinaus richtung chelsea. man soll bekanntlich gehen, wenn´s am schönsten ist.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

wo du recht hast ...

finde auch: covern muss gelernt sein. gerade in den letzten jahren erschienen die *grottenschlechtesten* covers - ever! ich wage es nicht, sie zu nennen. dennoch kommt so ab und an mal ein gutes, ertragbares und gar nicht so schlechtes heraus: denke da z.B. an jamie cullum und seine version von high&dry. ich mag sie - diese nummer - manch anderer eben nicht.

deshalb hast du recht ... über Geschmack lässt sich NICHT streiten und so der eine oder die andere sollten das covern einfach LASSEN.

matscho hat gesagt…

Hey!
danke für die netten worte...
warum hast mir nicht auf die schultern geklopft oder gar eine reingehaun, hätt mich voll gefreut mit dir zu plaudern...

ich halte auch nicht allzuviel vom covern... ich versuche mich auf meine eigenen lieder zu beschränken, damit ist das programm zwar etwas kürzer, aber dafür sinds MEINE lieder...

aber JAMIE CULLUM darf alles Covern... ich liebe seine high&dry version und auch alle andern...
das genialste cover von ihm gab es in Tulln auf der donaubühne zu hören... seven nation army (jamie als beatboxer + piano...) ich träum heut noch davon...

sabi hat gesagt…

shania twain ist wirklich schlimm.
aber manchmal kann man gerade aus schlechten songs gute covers machen ;)

°für°immer°sechzehn hat gesagt…

ja sabi, da geb ich dir recht. schlimm nur wenn aus schlimmen songs schilmme cover entstehen...super-gau...