Sonntag, Jänner 08, 2006

berühren

heut abend im museum.

ein altes paar.

sie geht am stock. er neben ihr.
sie laufen gemeinsam aus saal 8.
und während sie schweigend gehen,
hebt er seine hand.

berührt sie am rücken.
streichelt behutsam und flüchtig über ihr schulterblatt.
und schaut sie dabei an.
von der seite. liebevoll.
ein lächeln andeutend.
schweigend.

das wärmt mein herz.
so stell ich mir liebe vor.
etwas das man jederzeit spüren kann.
erleben kann.
geben kann.

Kommentare:

samoafex hat gesagt…

Ma, ja! Das klingt schön.

Ich hatte so ein Nachbarspärchen. Die saßen jeden Abend vor ihrem Haus auf dem Bänkle und haben sich die untergehende Sonne angesehen.
Dann ist sie gestorben. Und er saß noch ein paar Wochen allein dort. Und ist dann auch gestorben.

Ma.

°für°immer°sechzehn hat gesagt…

gegen die realität kann jeder herz-schmerz-film sch***** gehen... ;)

the lord of misrule hat gesagt…

momente, die einen die flut der emotionslosigkeit in dieser stadt vergessen lassen...

zornroeschen hat gesagt…

sehr schön ! Ein zarter Moment ! und es lässt hoffen, dass es so was wirklich gibt - die Liebe fürs Leben !

the lord of misrule hat gesagt…

das gibt es sicher...gefunden werden muss man nur

Enno hat gesagt…

Hach...wie toll! Da hofft man doch, dass es einem später auch mal so geht.